29.05.2024

Jansen: Danke neu im Markenkommunikationsteam

 Jansen: Danke neu im Markenkommunikationsteam
Jens Danke heißt der Neuzugang in der Markenkommunikation vom Farben- und Lackhersteller Jansen in Ahrweiler. Schwerpunkt der Tätigkeit des 47-Jährigen ist die Vermarktung der Marke Jansen beim Farbengroßhandel und dem Handwerk. Dazu gehören unter anderem der Ausbau der analogen und digitalen Kommunikationsmaßnahmen sowie die Weiterentwicklung des Campus-Formats. Danke verfügt über langjährige Erfahrung im Marketing.
28.05.2024

PCI Augsburg: Marketingleiter Stephan Tschernek geht

 PCI Augsburg: Marketingleiter Stephan Tschernek geht
PCI Augsburg gibt das Ausscheiden von Stephan Tschernek bekannt. Während seiner rund zehnjährigen Tätigkeit für den Verlegewerkstoffhersteller war er unter anderem Marketingleiter der PCI Gruppe, seit Juni 2020 Mitglied der Geschäftsleitung und wurde erst kürzlich zum Chief Marketing Officer Sika Handel Bau ernannt. Das Ausscheiden des 46-Jährigen erfolgt auf eigenen Wunsch und im besten gegenseitigen Einvernehmen, heißt es einer Pressemitteilung.
27.05.2024

Ladenbauer sehen nachlassende Investitionsbereitschaft im Handel

Spüren Sie eine nachlassende Investitionsneigung Ihrer Kunden? Die Antwort auf diese Frage des Deutschen Ladenbau Verbands (DLV) in der Konjunkturumfrage für das erste Quartal 2024 ist eindeutig: 71 % antworteten mit ja. Die Kunden agierten außerdem kurzfristig, forderten dabei Flexibilität und Schnelligkeit von den Ladenbauern. Dennoch bezeichneten in der Umfrage 45 % den Geschäftsverlauf zwischen Januar und März als gut bis sehr gut, 42 % noch als zufriedenstellend. Und auch die Erwartungen für das Gesamtjahr sind bei 42 % gut bis sehr gut und bei 29 % zufriedenstellend. Insgesamt sieht die Ladenbaubranche durchaus positiv gestimmt in die Zukunft.
27.05.2024

Flanders Flooring Days begrüßten knapp 3.500 Besucher

 Flanders Flooring Days begrüßten knapp 3.500 Besucher
Bei der dritten Ausgabe der Flanders Flooring Days vom 13. bis 16. Mai 2024 verzeichneten die Veranstalter fast 3.500 Besucher. Erstmals präsentierten sich neben den bisher ausstellenden belgischen und niederländischen Bodenbelagsherstellern auch weitere europäische Produzenten im Kortrijker Messezentrum The Hub; 38 internationale Aussteller waren dort vertreten. Bereits in den Jahren 2022 und 2023 (zuletzt 1.600 Besucher) organisierten belgische Hersteller von Hart- und Weichböden die groß angelegte Hausmesse in den eigenen Showrooms, die sich alle in einem Radius von 25 km Entfernung befinden. Bis heute spielen die Gründungsmitglieder Associated Weavers Europe, Balta, Beaulieu International Group, Belysse, Lano, Unilin Flooring und US Floors/Coretec eine zentrale Rolle.
27.05.2024

TKB: Dr. Norbert Arnold bleibt Vorsitzender

 TKB: Dr. Norbert Arnold bleibt Vorsitzender
Die Mitgliederversammlung des Industrieverbands Klebstoffe (IVK) hat Dr. Norbert Arnold (Uzin Utz) für zwei weitere Jahre als Vorsitzender der Technischen Kommission Bauklebstoffe (TKB) wiedergewählt. Er hat diese Position bereits seit 2016 inne. Als weitere gewählte beziehungsweise kooptierte Mitglieder gehören der TKB Dr. Tobias Benighaus (Sika Deutschland), Dr. Thomas Brokamp (Bona), Dr. Frank Gahlmann (Stauf), Stefan Großmann (Sopro Bauchemie), Dr. Matthias Hirsch (Kiesel Bauchemie), Dr. Jan-Niklas Keil (Bostik), Bernd Lesker (Mapei), Sven Neukirch (Wakol), Elisabeth Reinhardt (Forbo Eurocol), Dr. Max Rüllmann (BASF), Dr. Jörg Sieksmeier (Ardex), Anna Thomé (Celanese) und Dr. Steffen Wunderlich (Kleiberit) an.
24.05.2024

IVK: Dr. Kathrin Hein als Vorsitzende gewählt

 IVK: Dr. Kathrin Hein als Vorsitzende gewählt
Dr. Kathrin Hein (44) ist zur Vorstandsvorsitzenden im Industrieverband Klebstoffe (IVK) gewählt worden. Die promovierte Chemie-Ingenieurin verantwortet bei Henkel Adhesives als Corporate Vice President Construction & Living das Klebstoffgeschäft für Möbel und Bauelemente in Europa und Nordamerika. Beim IVK folgt sie auf Dr. Boris Tasche, der das Amt 14 Jahr innehatte und in den Ruhestand geht.
23.05.2024

TTL OP/TTL Süd: Tochter des Gründers macht mit neuer Firma weiter

Während 23 Standorte der insolventen Fachmarktkette TTL OP (ehemals TTL Süd) dauerhaft geschlossen bleiben, konnten die Filialen in Aalen, Dillingen, Heilbronn und Schwäbisch Gmünd Ende Mai 2024 wieder öffnen. Betrieben werden sie von der neugegründeten TTL Heimtextilien GmbH mit Sitz in Heidenheim. Hinter dieser stehen die Geschäftsführende Gesellschafterin Kathrin Kübler sowie die Mitgesellschafter Michael Hanke und Sven Viebrock, laut der Lokalzeitung Schwäbische Post wie Kübler ehemalige Mitarbeiter von TTL OP. Alle drei werden in der Verwaltung sowie im Kundengeschäft arbeiten, heißt es dort weiter.
23.05.2024

Kährs: Umsatz bleibt rückläufig

Die anhaltend schwache Nachfrage im Wohnsegment in Nordeuropa und Nordamerika nennt der schwedische Parketthersteller Kährs für das Umsatzminus von 25 % (organisch 24 %) auf 643 Mio. SEK (55,4 Mio. EUR) im ersten Quartal 2024. Die Anpassung der Produktionskapazitäten sowie Maßnahmen zur Kostenkontrolle sorgten aber dafür, dass das EBIT mit 34 Mio. SEK (-65 %) positiv ausfiel. Außerdem registriert das Unternehmen höhere Auftragseingänge in Europa, wo sich in einzelnen Ländern der Renovierungsmarkt zu erholen beginne.
23.05.2024

Zahl fertiggestellter Wohnungen 2023 konstant

2023 wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 294.400 Wohnungen (-0,3 %) fertiggestellt. Dieser Wert hat sich in den vergangenen drei Jahren (2021: 293.400, 2022: 295.300) kaum verändert. Bei den fertiggestellten Wohnungen im Neubau ist der Rückgang um 0,6 % auf 257.200 ebenfalls gering. Wobei die Statistiker eine unterschiedliche Entwicklung in den Segmenten erkennen: Während die Zahl der Einfamilienhäuser (69.900, -9,3 %) zurückging, stieg die der Wohnungen in Zwei- (23.800, +3,8 %) und Mehrfamilienhäusern (156.300, +3,8 %). In Wohnheimen gab es wiederum einen Rückgang auf 7.300 (-15,9 %).
23.05.2024

Uzin Utz steigert Ergebnis im ersten Quartal 2024

Uzin Utz hat positive Wirtschaftszahlen für das erste Quartal 2024 bekanntgegeben: Obwohl die Umsatzerlöse mit 120 Mio. EUR (- 1 %) leicht unter dem Niveau des Vorjahres lagen, stieg das Ergebnis vor Zinsen und Steuern um 20 % auf 9,5 Mio. EUR . Als Grund nennt der Verlegewerkstoffhersteller vor allem die von 46,5 auf 42,9 % gesunkene Materialeinsatzquote. Trotz der angeschlagenen Baukonjunktur rechnen die Verantwortlichen für das Gesamtjahr mit einem leichten Anstieg des Ergebnisses, da man Wachstumpotenziale in der Bauwirtschaft erkannt habe und es Ansatzpunkte zur Optimierung der Profitabilität gebe.
Eurodecor
Eurodecor
FussbodenFUXX
FussbodenTechnik

Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Branche

Verlag